Scharfer Tofu mit Frühlingszwiebeln

So, mal fix aus dem Kopf runtergeschrieben...

Letztes Wochenende gab es eines unserer Lieblingsgerichte. Es stammt aus unserem Ottolenghi Kochbuch.


Den Tofu in große Würfel schneiden und in (Mais)stärke panieren. Die Pfanne so füllen das ca. 5mm hoch Planzenöl drin ist und dieses erhitzen. Die Würfel von allen Seiten kross und braun anbraten. Das dauert eine ganze Weile. Die fertigen Würfel auf einem Papiertuch zur Seite legen.
Braten Danach die Pfanne säubern und ordentlich viel Butter in der Pfanne zerlassen. Die Scharlotten, die Chillis und den Ingwer hineingeben und den Knoblauch dazu pressen. Dann habe ich das circa 10 Minuten auf mittlerer Hitze auf dem Herd gelassen. Immer mal umrühren und schauen wann die Zwiebeln glasig sind.
Duensten (Das riecht herrlich!)

Dann die drei Sorten Sojasauce hinzugeben, (oder auch nur zwei, je nachdem was vorhanden ist) Zucker dazu und mit groben gestoßenen Pfefferkörnern würzen. Ich habe einfach frisch gemahlen Pfeffer benutzt.
Fertig Zum Schluss dann die Frühlingszwiebel und die vorbereiteten Tofuwürfel dazugeben und kurz alles erhitzen.
Die Frühlingszwiebeln sind dann noch schön knackig.

Je nachdem wie die Chillis sind, kann es echt scharf werden.
Das muss so.

Guten Appetit!


Für 2 Personen ca.:

  • 400gr Tofu, Würfel mit 2cm Kantenlänge
  • Maisstärke (o.ä.) zum Panieren
  • Planzenöl
  • 75gr Butter
  • 6 Schalotten, grob zerteilt
  • 6 frische Chillischoten (Kerne optional) in Ringen
  • 6 Knoblauchzehen
  • 1-3 cm Ingwer, fein gewürfelt
  • 2 EL helle Sojasoße
  • 2 EL Ketjab Manis (indonesische Sojasoße)
  • 3 EL dunkle Sojasoße
  • schwarzer Pfeffer
  • 1 EL Zucker (ich glaube 1 EL)
  • 6 Frühlingszwiebeln, in 3cm große Stücke, gern auch mit Wurzel, geschnitten

Als Beilage:

  • Basmati Reis