Links von KW05 2015

Was machen die da?: Kay-Alexander Böttcher, Glasermeister und öffentlich bestellter und vereidigter Sachverständiger von Isabel Bogdan und Maximilian Buddenbohm

Ich habe jetzt zwei Gesellen, einen Lehrling, meine Frau im Büro und zurzeit auch einen Praktikanten. […] Erstaunlich viele Leute wissen gar nicht, was ein Glaser überhaupt macht.

Jetzt habe ich das Blog auch endlich abonniert. Hier gibt es Einblick in den Handwerksberuf des Glasers. Es geht um die Probleme Auszubildende zu finden und wie komplex der Beruf geworden ist. Das erste hängt mit dem zweiten direkt zusammen und ist im Artikel gut beschrieben.

Herzdamengeschichten: Hamburg wählt von Maximilian Buddenbohm

Und dann erklären Sie mal einem wirklich interessierten Kind, was ein Slogan ist und was man aus diesen Slogans für die Politik der Parteien ableiten soll.

Immer wieder ein interessanter Blickwinkel. Diesmal: Wahlplakate aus der Sicht eines Kindes.

Sploid: The matte paintings of the original Star Wars trilogy and their creators von Jesus Diaz

Matte paintings are fake sets that —most of the times— used to be made with plexiglass and oil paint. The artists used oversized panels to create the necessary detail that the camera needed to fool the audiences when the film was projected over the large surface of the theater screen.

Sehr sehr tolle Bilder. Als "Star Wars"-Fan unbedingt klicken.

noisey: Deichkind ist noch immer unfassbar von Ayke Süthoff

Zum Glück habe ich schon früh das Diktiergerät angemacht, lange, bevor ich auch nur im Entferntesten eine der vorbereiteten Fragen stellen konnte.

Schönes Interview mit Philipp über seinen Weg zur Musik, wie Deichkind funktioniert und überhaupt nettes Gespräch abseits des neuen Albums. Auf dem bandeigenen Blog gibt es einen Post zum neuen Album mit Fotos vom Entstehungsprozess.
Ich habe es auf Deezer schon einmal durchgehört. Macht einen guten ersten Eindruck.

Neon: Die Rahmensprengmeister von Benedikt Sarreiter

Das ist die Kunst von Deichkind, gleichzeitig eindeutig und uneindeutig zu sein. Der Sound knallt, die Texte auch. Doch was meinen sie eigentlich, was ist der Subtext, und gibt es den überhaupt?

Heute die Kritik zur neuen CD zufällig im Café in der Neon gelesen. Eine gute Plattenkritik.

Motherboard: Verschlüsselung ist kein Verbrechen von Linus Neumann

Ausgerechnet diejenigen, die uns seit Jahren so anlass- wie lückenlos überwachen lassen, wollen uns jetzt per Gesetz unsere letzten digitalen Schutzmöglichkeiten verbieten—ausgerechnet diejenigen, die kein Gesetz, das sie in ihre Schranken weist, jemals gewürdigt haben.

Ihr habt eventuell in den Nachrichten mitbekommen das Cameron, Obama und de Maizière ein Verbot der Verschlüsselung gefordert haben. Linus schreibt hier "saftig und meinungsstark" auf, wieso das Verbot von Verschlüsselung eine ganz schlechte Idee ist. (Die anderen Sprecher des CCC Constanze in der FAZ und Frank bei heise auch zu diesem Thema.)

Zeit Online: EZB kündigt massenhaften Kauf von Staatsanleihen an

Mit monatlich 60 Milliarden Euro will die EZB Staatsanleihen von Euroländern kaufen. Das Programm solle den Preisverfall stoppen und bis 2016 laufen, sagte Mario Draghi.

Der Artikel beschreibt wieso das ganze gemacht wird und warum das eventuell eine nicht ganz so gute Idee ist.


Diese Verbindung von Vorurteil und Karten sieht ganz amüsant aus. Die Bücher kommen mal auf meinen Wunschzettel.