iOS update und Backup-Regeln

Letze Woche habe ich ganz spontan, ohne groß darüber nachzudenken das letzte Update für iOS auf mein iPhone eingespielt. Von Version 7.1.1 auf 7.1.2 sollte es gehen. In der Vergangenheit war ein Update nie ein Problem.

Dieses Mal hat es bei mir nicht geklappt. Nach kurzer Zeit war auf meinem Telefonbildschirm die Aufforderung das Telefon an iTunes anzuschließen zu sehen. Auch ein Neustart änderte nichts an diesem Zustand. Ich hatte mein Telefon in kürzester Zeit nutzlos gemacht.

Nach kurzer Suche im Internet habe ich viele Leidensgenossen gefunden und ebenso viele Lösungswege.

Ich habe das Telefon erstmal zum "heimischen" iTunes gebracht. Allerdings hätte ich das Gerät auch an irgendein iTunes anschließen können. Hinterher bin ich immer schlauer. Dieser "Schließ-das-Ding-an-iTunes-an"-Hinweis deutet auf einen Wartungsmodus hin, der als Konsequenz eine Neuinstallation des Betriebsystems erfordert. (Bei mir zumindest.) Also, die Lektion:

Immer Backups machen. Immer.

Glücklicherweise habe ich via iCloud ein Backup von der vorherigen Nacht gehabt. (Dem Hotel WLAN sei Dank. Obwohl das WLAN echt grottig war.) Die Wiederherstellung aus eben diesem Backup hat ewig gedauert. Ewig. Die Installation und das Wiederherstellen der Apps hat dabei den Großteil für sich beansprucht. Das OS selbst geht recht fix. (OK, bei mir sind es 266(!) Apps, davon 166 mindestens Quatsch/Schrott/Unsinn.)

Leider wurde eine Anwendung auf meinem Homebildschirm nicht wieder hergestellt. Eine wichtige App. Eine App die für mich wichtige Daten enthält. Und natürlich: Diese Daten lagen in keinem anderen Backup.

Insgesamt konnten von den 266 Anwendungen nur zwei nicht korrekt wieder hergestellt werden. Darunter dieser Volltreffer. Was lernen wir daraus?

Backups müssen getestet werden bzw. sein.

So ein iCloud-Backup wird immer toll, ohne großen Aufwand, angelegt und erneuert. Ist aber nicht das Allheilmittel(tm), da es auch kaputt sein kann. (Testen ist in diesem Fall schwierig. Wer hat schon ein iPhone so rumliegen um das Backup dort testweise einzuspielen. Ich weiß.) Daraus folgt also:

Lege für wichtige Daten ein zweites unabhängiges Backup an. (Und das auch testen! Siehe oben.)

Ich habe das Einspielen des Backups noch ein zweites Mal versucht. Mit dem gleichen Ergebnis. (Beim zweiten Versuch habe ich das Gerät komplett in Ruhe gelassen. Beim ersten Versuch hatte ich die WLAN Verbindung während des Wiederherstellens getrennt, was angemäkelt wurde.)
Ich hatte leider nur ein einzelnes Backup. Es ist wohl möglich das Apple mehrere Backups von einem Geräte in der iCloud bereit hält. Dann könnte man das nächst-ältere einspielen. Dafür braucht man aber realistischerweise mehr als 5GB Platz, was extra Geld kostet.

Feststellbarer sonstiger Verlust: Meine zwei ersten Hyperlapse-Videos werden für immer verloren sein. Nicht schad drum: waren nicht so besonders toll. Trotzdem:

Vor einem größeren Update immer ein frisches Backup erstellen!

Im Detail ging es um die Anwendung "Outbank DE". Ich sortiere dort alle Kontobewegungen (leicht zwanghaft) in Kategorien ein und behalte so einen guten Überblick über meine Finanzen. Ich hatte kein anderes Backup dieser Daten.
Zu meinem Glück hatte ich noch die Vorgängeranwendung "Outbank 2" mitsamt den Kontodaten bis zum Wechsel der App auf dem Handy rumliegen. (Ha! Da zahlte es sich aus, das ich die 266 App nicht aufgeräumt habe!)
Meine Strategie zur Datenrettung war es meine Kontodaten in der alten Anwendung zu aktualisieren und diese Daten dann in die Neuinstallation von "Outbank DE" zu übernehmen. Von den ca. 200 "neuen" Kontobewegungen wurden ein Großteil durch die vorhandenen Regeln automatisch einsortiert. Die restlichen 60-70 musste ich dann von Hand nachpflegen.
Richtig Glück hatte ich, dass die App noch alle Daten von der Bank abrufen konnte. Das geht ja auch nur X-Tage in die Vergangenheit zurück. (Wieso eigentlich?)

Also: Am Ende Glück gehabt. Mein Fazit und gelernt aus dieser Geschichte:

Bei Backups kann man einfach nicht paranoid genug sein.

Ähnliche Erfahrungen gemacht oder Tipps für mich? Immer her damit.